top of page

Wichtige Änderungen im Makler-Business

Was Immobilienkäufer und -verkäufer wissen müssen

Die jüngsten Änderungen im National Association of Realtors (NAR) Settlement haben weitreichende Auswirkungen auf den Immobilienmarkt. Für Käufer und Verkäufer ist es entscheidend, diese Änderungen zu verstehen, um fundierte Entscheidungen treffen zu können. In diesem Blogbeitrag werden wir die wichtigsten Änderungen und ihre Bedeutung erläutern.

Hintergrund des NAR-Settlements

Das NAR-Settlement resultiert aus einer Klage, in der behauptet wurde, dass einige Praktiken der NAR wettbewerbswidrig seien. Um diese Bedenken auszuräumen und den Wettbewerb zu fördern, hat die NAR eine Reihe von Änderungen eingeführt.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick

  1. Transparenz bei den Provisionssätzen Eine der bedeutendsten Änderungen ist die erhöhte Transparenz bei den Provisionssätzen. Ähnlich wie in Deutschland zahlen künftig sowohl Käufer als auch Verkäufer ihren Makler selbst. Der Verkäufer ist nicht mehr verpflichtet, die Maklerprovision des Käufers zu bezahlen. Er kann jedoch eine Provision anbieten, um einen Anreiz für die Käuferseite zu geben. Allerdings darf diese Provision nicht im Listing angegeben werden. Ein Käufer-Makler muss diese (mögliche) Vergütung beim Listing-Makler erfragen.

  2. Buyer-Broker Agreement In der Vergangenheit war es gängig, dass sowohl der Verkäufer-Makler als auch der Käufer-Makler vom Verkäufer bezahlt wird. Ab sofort muss der Käufer mit seinem Makler eine schriftliche Vereinbarung treffen, die den entsprechenden Provisionssatz für die Maklertätigkeit beinhaltet. Der Käufer-Makler ist verpflichet, ein sog. "Buyer-Broker-Agreement" abzuschließen, bevor er dem Kunden ein Objekt zeigt. Es ist ein Verstoß gegen das Maklerrecht, ein Objekt ohne ein solches Agreement zu zeigen. Ein solches Handeln wird mit einer Geldstrafe geahndet.


Auswirkungen auf Käufer und Verkäufer

Anders als in Deutschland, sind in Florida in der Regel zwei Makler involviert. Dadurch wird eine bessere Verhandlungsbasis für beide Seiten geschaffen. Entsprechend bezahlt jede Seite ihren Makler. Der Käufer beauftragt seinen Makler ab sofort schriftlich, ihm Objekte zu zeigen und für ihn alle Verhandlungen zu führen. Das Gleiche gilt für den Verkäufer, der seinem Makler für die erfolgreiche Vermarktung seines Objektes eine Provision bezahlt. Man kann also darauf hoffen, dass die neue Regelung zu einem wettbewerbsfähigeren Markt und möglicherweise zu besseren Verkaufspreisen führt.

Fazit

Die Änderungen im NAR-Settlement sind ein Schritt in die richtige Richtung, um den Immobilienmarkt transparenter und wettbewerbsfähiger zu gestalten. Käufer und Verkäufer sollten sich mit diesen Neuerungen vertraut machen, um die bestmöglichen Entscheidungen treffen zu können.

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie weitere Fragen zu den Änderungen im NAR-Settlement haben oder Unterstützung bei Ihrem Immobilienkauf oder -verkauf benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns noch heute!

Comments


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page